2020-04-22T08:42:45+02:00

Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) tritt an die Stelle des Zivildienstes, der zusammen mit der Wehrpflicht Ende Juni 2011 ausgesetzt wurde. Mit dem Einsatz von Zivis in der Pflege, im Wirtschaftsdienst und anderen Abteilungen hat das Klinikum sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Erfolgsmodell soll nun mit den Freiwilligen im BFD fortgeführt werden.

Derzeit stehen am Klinikum 25 Plätze für Freiwillige zur Verfügung. Einsatzmöglichkeiten gibt es innerhalb des Pflegedienstes auf allen Stationen und in den Funktionsbereichen aller medizinischen Fachrichtungen, sowie im Service- und Wirtschaftsbereich.

Konditionen und Arbeitszeiten für den BFD am Klinikum

Die Rahmenbedingungen für den Bundesfreiwilligendienst regeln die Leistungen für die Freiwilligen sowie deren Arbeitszeit: In der Regel sind Personen im BFD 12 Monate in einer Einsatzstelle beschäftigt, minimal jedoch 6 Monate und maximal 24 Monate. Personen, die jünger als 28 Jahre sind, müssen im Freiwilligendienst Vollzeit tätig werden. Personen, die mindestens 28 Jahre alt sind, können den Freiwilligendienst in Teilzeit ausführen, mit einer wöchentlichen Mindestarbeitszeit von 20 Stunden. Das Klinikum  bietet für den Einsatz im BFD folgende Leistungen: Taschengeld in Höhe von 170 Euro, Geldersatzleistungen für Unterkunft Höhe von 40 Euro, eine Verpflegungspauschale in Höhe von 180 Euro, Bereitstellung der Arbeitskleidung sowie Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge (Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung).

Kooperation FSJ / BFD mit der BRK München (Tel.: 089/9241-1590)

 

Stellenanbieter

Starnberger Kliniken GmbH
Oßwaldstraße 1
82319 Starnberg

Arbeitszeitanteil

Vollzeit

Tätigkeitsgebiet

Funktionsdienst

Standort

Klinikum Starnberg
Oßwaldstraße 1
82319 Starnberg
Bayern